Home

Veröffentlicht am von

Liebe Mitglieder, liebe Freunde und Interessenten,

„Europe, on t’aime“ – so lautete das Motto unseres Deutsch-Französischen Kongresses in Metz. Ein besonderer Höhepunkt war das gemeinsame Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren am 11. November 2018.

„Europe, on t’aime“  – so verstehen wir unsere Mission, die uns seit 1954 für Völkerverständigung und Frieden eintreten lässt. Aus unserer Sicht kann es keine andere Antwort geben auf die Krisenerscheinungen der jüngsten Vergangenheit. Europa ist in der Krise, ja. Aber Europa ist stark genug, diese zu überwinden, wenn wir uns dafür engagieren. Dies möchten wir konkret tun und danken Ihnen herzlich dafür, dass Sie unsere Arbeit unterstützen.

Seitdem uns Arno Krause, Gründer der Europa-Akademie Otzenhausen, auf unserem Jubiläumskongress 2014 in Freiburg ins Stammbuch schrieb: „Weitermachen!“, haben wir genau das getan und uns den Herausforderungen gestellt. Auch wir als CMK hatten zunehmend Schwierigkeiten, unsere Projekte zu finanzieren, neue Mitglieder zu finden und unserer deutsch-französisch-europäischen Idee Geltung zu verschaffen.  Wir haben darauf reagiert mit

  • einem breit angelegten Diskussionsprozess zur Entwicklung eines neuen Leitbilds, welcher im Knoten und auf der Homepage dokumentiert wurde. Viele CMK-Mitglieder brachten sich hier ein, so dass es als Dokument unserer Visionen und Ziele auf der Jahreshauptversammlung am 12. November 2017 beschlossen werden konnte. Herzlichen Dank dafür!;
  • der Weiterführung unserer regulären Vereinsarbeit, u.a. der Gestaltung von Seminaren und Broschüren für  Fremdsprachenassistent*innen;
  • dem Entwurf einer präzisierten Vereinssatzung, welcher der Jahreshauptversammlung am 10. November 2018 in Metz zur Abstimmung vorgelegt wurde und hier veröffentlicht wird.

Die präzisierte Satzung soll unsere Vereinigung zukunftsfähig machen, indem sie ermöglicht, dass

  • ein neuer deutsch-französischer Name die Werte und Visionen unserer deutsch-französischen Vereinigung besser nach außen verkörpert, die engagierten Mitglieder in ihrer Arbeit motiviert und neue Mitglieder überzeugen hilft: Réunir l’Europe/Europa verbinden e.V. (REVE). Deutsch-französische Vereinigung für pädagogische und kulturelle Zusammenarbeit
  • durch die Erweiterung des Vorstands die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt und unsere Themen persönlich – nach außen und nach innen – besser vertreten werden können;

Hans-Günter Egelhoff musste leider aus persönlichen Gründen als Erster Vorsitzender zurücktreten. Er hat sich um den CMK und die deutsch-französische Freundschaft verdient gemacht und wir wünschen ihm von ganzem Herzen alles erdenklich Gute. In Metz wurde er gemeinsam mit Lutz Rüstow zum Ehrenvorsitzenden gewählt und die Mitglieder dankten beiden für ihre langjährigen Verdienste.

„Europe, on t’aime“   – dieses Motto entstand bei der Tagung in Hamburg in einer Runde junger Studierender und aktiver bzw. pensionierter Kolleg*innen. Die Verbindung zwischenmenschlicher Kontakte mit fachlicher Kompetenz und bildungspolitischen Engagement macht unsere deutsch-französische Vereinigung unverwechselbar.

Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass der Geist europäischer Verständigung mit neuem-alten Elan in die Zukunft getragen wird.

Der erweiterte Vorstand von Réunir l’Europe/Europa verbinden e.V. (REVE)

Im März 2019