Barbara et Catherine

Veröffentlicht am von

Wir freuen uns, Ihnen in diesem Jahr die französische Sängerin Catherine Le Ray mit einem ganz besonderen Programm präsentieren zu dürfen:

Es war einmal ein schwarzes Klavier.
Catherine Le Ray singt Barbara von Paris nach Göttingen

 

Eintritt € 18,- / ermäßigt € 15,- / Schüler € 5,-
Abendkasse, Reservierungen möglich bis 13.11.: parismusette@bndlg.de oder Tel. 08272640806, reservierte Karten werden an der Abendkasse hinterlegt

Dienstag, 19.11.2019, 19 Uhr, Kamenz (Ratsaal, Markt 1):

Mittwoch, 20.11.2019, 16 Uhr, Görlitz (Annenkapelle, Annengasse 4):

Freitag, 22.11.2019, Dresden (Romain-Rolland-Gymnasium, Weintraubenstr. 3)

Samstag, 23.11.2019, Bautzen (Festsaal des Sorbischen Museums, Ortenburg 3):

www.Catherine-leray.com

Eine musikalische Reise von Paris über Brüssel nach Göttingen, mit Barbaras eigenen Chansons und von ihr gesungenem Liedgut (u.a. Piaf, Brel, Moustaki) aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Inszeniert von Catherine Le Ray, basierend auf der außergewöhnlichen Autobiographie Barbaras, der neben Piaf und Gréco größten Kultsängerin Frankreichs. Barbara schrieb unter anderem den Titel “Göttingen” zur Versöhnung zwischen Frankreich und Deutschland. Ihre Chansons, genial von Walter Brandin ins Deutsche übersetzt, werden von Catherine Le Ray zum Teil in beiden Sprachen interpretiert.

Catherine Le Ray wird von Pariser Musikern begleitet, die u.a Barbara, Gréco, Aznavour, Nougaro begleitet haben. Sie ist schon mehrmals in der im Buch zitierten „L´Ecluse“ in Paris aufgetreten, wo Barbaras Karriere mit begann, und in dem im Buch zitierten Theater in Göttingen.
Infos www.catherine-leray.com

Die Presse schreibt:

“Sie hat Klasse, Catherine Le Ray tritt auf wie eine Grande Dame des französischen Chansons. Nachdem sie jahrelang Lieder der Piaf gesungen hat, hat sie sich nun dem Leben und Werk von Monique Serf, genannt Barbara, gewidmet“ (Badische Zeitung).

“Catherine Le Ray verfügt über die Grandezza einer Operndiva, die sie mit der Koketterie einer Varieté-Dame verbindet…eine wunderbar ausdrucksstarke Stimme, reich an Gehalt und Vibrato…” (Rhein-Neckar-Zeitung)

“Phänomenaler Chansonabend, ein vitales Pariser Feuerwerk: Catherine Le Ray gewann mit ihrer tollen Chanson-Show die Ohren und Herzen der Zuhörer im Fluge” (Münster Zeitung)

“Kokett, melancholisch und sehr intensiv, Le Ray sang die schönsten Lieder von Barbara und gab Einblick in das wechselvolle Leben der Chanteuse…und beinahe war es, als sähe man Barbara in jenem Sommer 1964 im Garten an der Geismarlandstraße sitzen und an ihrem Chanson “Göttingen” arbeiten” (Göttinger Tageblatt )

Artikel Augsburger Allgemeine (März 2019)

Konzertlektüre: „Es war einmal ein schwarzes Klavier“ ist die bewegende Biographie der französisch-jüdischen Sängerin Barbara (bürgerlich Monique Cerf, 1930 – 1997).

Dossier pédagogique

pdf-Dokument: Barbara et Catherine

word-Dokument: Barbara et Catherine